!LeratoAdventures2020!
top of page
  • Julien Biget

Warum hat der Springbock einen Beutel auf dem Rücken?



Hast du dir diese Frage auch schon einmal gestellt? Niemand ist sich hundertprozentig sicher, aber die beste Antwort ist, dass dieser Beutel zu Fortpflanzungszwecken dient.


Wenn Springböcke aufgeregt sind oder von einem Raubtier gestört werden, führen sie einen wunderschönen Tanz auf, der "Pronking" genannt wird. Dabei springt oder hüpft das Tier auf allen vier Beinen gleichzeitig, krümmt den Rücken, neigt den Kopf nach unten und hüpft wiederholt in einem Sprung mit steifen Beinen. Dabei öffnen sie den Beutel auf ihrem Rücken und enthüllen ein wunderschönes leuchtendes Weiss aus dem Inneren. Bei der Fortpflanzung zeigen sie dieses Verhalten und geben diesen weissen Beutel frei, der auch einen süssen Duft verströmt, der ein wenig an Honig erinnert und die Springbockdame, die das Männchen beeindrucken will, anlocken soll.


Wenn sie von einem Raubtier gestört werden, soll dieses Verhalten dem Raubtier zeigen, dass sie stark und gesund sind und nicht angegriffen werden sollten.


Es stellt sich also die Frage, warum sie diesen herrlichen Duft freisetzen, um sich vor Raubtieren zu schützen? Die Antwort liegt in der Frage, ob sie diesen Beutel vollständig öffnen, wenn sie sich vor Raubtieren schützen, oder ob dies nur geschieht, um die Weibchen zu beeindrucken? Die Antwort auf diese Frage muss noch untersucht werden. In jedem Fall ist es ein wunderschönes Verhalten, das zu beobachten ist und Springböcke in dieser Form einzigartig macht.



 

Autor

Julien ist Franzose und Schotte, geboren 1988 in Nairobi, Kenia. Er ist professioneller Naturführer und Wanderführer und spricht sowohl Französisch als auch Englisch. Er hatte das Glück, an einigen der erstaunlichsten Reiseziele zu arbeiten, die Afrika zu bieten hat, von Ostafrika bis zum südlichen Afrika, und auch einige Zeit in Zentralafrika.

Von klein auf wusste er, dass er mit Tieren arbeiten wollte, ob gross oder klein, und irgendwo in der Natur. Er nahm immer wieder Tiere in die Hand und versuchte, die Welt aus ihrer Perspektive zu sehen, sie so gut wie möglich zu verstehen und war fasziniert von ihren Formen und Farben. Diese Leidenschaft wollte er mit allen teilen und sie an seinen Entdeckungen teilhaben lassen. Die Natur ist überall um uns herum, in Europa, Asien oder Afrika, wir müssen sie nur wahrnehmen.




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page